freiVERS | Nina Beer

Kohle, Glas Nimm das Stück Kohle und ziehe eine Zäsur entlang der Stirn teile mir Brauen und Augen, die nicht mehr sehen ohne zu erinnern teile den Mund, der nicht mehr spricht ohne zu richten teile die Schatten entlang feiner Linien hinab, hinab; Nimm das Stück Glas Nina Beer freiVERS ist unser Wort zum Sonntag. […]

freiVERS | Leontine Köhn

Komische Natur vom Ineinanderhineinfließen Prächtig schummerst Du die Maske über den Kopf gestülpt. Crescendo: Krawall, sie entlarven Dich. Improvisationsgewitter auf dem Lügenberg. Es regnet in Dich hinein, Du läufst über. Kurzschluss, Explosion von Wahrheit. Bitterer Geschmack Deiner Selbstbeherrschung, endloser Flur fehlender Aufmerksamkeit. Deserteur Deiner Gefühle. Leontine Köhn freiVERS ist unser Wort zum Sonntag. Du hast […]

freiTEXT Spezial | Poetry aus Südafrika

Poetry from the far south. Unser Korrespondent in Südafrika, Sasa, hat erfreuliches zu berichten: An der Universität Stellenbosch bei Kapstadt versuchten sich Schüler*innen in einem Poetry Slam mit ersten literarischen Gehversuchen. Ausgehend vom German Department der Universität traten in zwei Runden die Deutsch-Lernenden gegeneinander an. Die Gewinnerin der Gruppe der SprachanfängerInnen, Kesia Abrahams, lernt seit […]

freiVERS | Enno Ahrens

Immer im Jetzt verlegen über unseren Unverstand ziehen wir Schlüsse ins Ungefähre quer durch Streuobstwiesen auf luftigen Planken schunkeln wir durchs Öhr unserer Apfelträume Gedanken mit Jojo-Effekt verrieseln durch gläserne Tarnkappen-Uhren verläuft unser Dasein im Sand Enno Ahrens freiVERS ist unser Wort zum Sonntag. Du hast auch einen freiVERS für uns? schreib@mosaikzeitschrift.at << mehr Prosa […]

freiVERS | Julia Knaß

sein / stehen (eine irritation) dieses Nichts zwischen uns scheint bedrohlich verschwommen : unumkehrbar schwimmen frei wie ?, während wir den staub der klassiker zwischen unseren zähnen zermahlen, lautet der current state of mind peripetie, das gefühl nahender finsternis verdrängen wir, indem wir über LEICHEN schreiben sich mit tinder subkutan hyposensibilisieren : aber sie haben […]

freiTEXT | Max Klein

verästeltes nisten klaustrophobische verfehlungen von formbildern inspiriert. unverfangen ungeniert in verbrüderten gesängen. verästeltes nisten wie brauchtum und brunst von willkürlichen vernünften. versetzt in satzungen von gewaltätigen gerüchen und gedeiht in gabelungen von liderlichem gebrüll. Eine klaustrophische topik von grüner utopie. und meinen meine lüge wäre anderswo nicht die selbe. Max Klein freiTEXT ist wöchentliche Kurzprosa. […]