Jahresrückblick 2017 – Finanzen, Freu(n)de und Familie

Was für 1 Jahr! Wir müssen uns kurz halten, denn dieses Jahr quoll ja fast über vor lauter spannenden Projekten und neuer Literatur. Aber ein kleiner Rückblick muss sein!

Zunächst das Geld. Wie sind wir 2017 zu Cash gekommen?

  • je 5000 € kamen von den Kulturabteilungen der Stadt Salzburg, des Landes Salzburg und des Bundeskanzleramtes
  • etwas mehr als 1100 € stammen aus Verkaufserlösen, also von euch – Vielen Dank dafür! <3
  • knapp 500 € sind Mitgliedsbeiträge – die Familie sozusagen.
  • nochmal knapp 500 € kommen von der StV Germanistik an der Universität Salzburg

 

klein&laut, das erste Treffen junger Literaturzeitschriften im Mai 2017 in Salzburg

klein&laut, das erste Treffen junger Literaturzeitschriften im Mai 2017 in Salzburg

Und wofür haben wir es ausgegeben?

  • rund 7500 € gingen als Honorare an Autor*innen und Projektmitarbeiter*innen
  • etwas weniger als 6500 € haben wir für Druckkosten für die Zeitschrift und Bücher ausgegeben
  • ein wenig mehr als 1300 € gingen für den Versand drauf
  • nicht ganz 1000 € haben wir für Material (Veranstaltungseqipment, Verpackungsmaterial,…) ausgegeben
  • knapp 700 € haben wir für Werbung und Marketing ausgegeben
  • der Rest sind Gebühren, Spesen etc.

 

Die 5-Jahres-Feier im Jänner 2017 in der Academy Bar

Und was haben wir jetzt eigentlich gemacht?

  • über 100 Texte von knapp ebensovielen Autor*innen haben wir als freiTEXTfreiVERS oder im Advent-mosaik veröffentlicht, der meistgelesenste davon kam von Sigune Schnabel
  • 20 Veranstaltungen haben wir in Salzburg organisiert, im Herbst zum ersten Mal BABEL
  • 3 Ausgaben der Zeitschrift mit Texten von über 80 Autor*innen sind erschienen, im Sommer haben wir nochmal ordentlich über die Zeitschrift nachgedacht und nachjustiert
  • 3 Bücher sind in der edition mosaik neu erschienen, darunter unsere ersten beiden Kunstbücher, [disposed] und opera publica
  • 1 Lesereise mit 4 Lesungen und Diskussionen hat uns im Februar durch ganz Deutschland geführt
  • 1 Konferenz: Mit klein&laut im Mai haben wir das erste Vernetzungstreffen junger Literaturzeitschriften organisiert

 

Zu Gast bei Land in Sicht in Köln im Zuge der Lesereise im Februar 2017

Und was ist sonst noch so passiert?

  • knapp knapp knapp werden sich die 50 000 Besucher*innen auf unserer Homepage nicht ausgehen (Stand vor Veröffentlichung von diesem Beitrag: 49 592)
  • Wie jedes Jahr;  unsere Top-Suchbegriffe des Jahres: zweimal wurde nach „mosaik am see“ gesucht – vielleicht eine neue Veranstaltungsidee? – auch schön: „Gebäude steht leer“ – aber unser Favorit: „Amazon“
  • Und schließlich war es unser erstes Jahr als Verein. Wir haben viel gelernt, viel gearbeitet, viel gefeiert. Die Familie wächst zusammen!
    Auch du kannst dabei sein!

 

Du willst es ganz genau wissen?

Den ausführlichen Bericht des Jahres 2017 findest du >> hier <<

Vielen Dank allen, die mitgearbeitet haben, allen Autor*innen und Künstler*innen, allen befreundeten Projekten und allen, die uns über das Jahr hindurch unterstützt und motiviert haben!
Auf ein mindestens so spannendes Jahr 2018!
euer mosaik.

Der Vorstand des mosaik Dezember 2016 – Oktober 2017. Mehr zum Team hier.

Und das Titelbild erinnert uns an den Wissenspark, unser Ein-Tages-Festival mit der Wissensstadt im Mai 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.