freiVERS | Philipp Rhensius

Discount Keira, warum hältst du deinen Kopf so schräg warum trägst du diese Kette warum sagst du nichts die Lippen geschlossen zum unverfänglichen Code Ja, Chanel hat deinen Körper gekauft aber…

freiTEXT | Christoph Michels

in schnitten die scheibe herunter, zum ineinander, kreuzend, sich verflechtend, im immer neuen, und von allen seiten, damit kein blick dahinter. in diesem rauschen, das sich monoton, seit stunden,…

freiVERS | Freya Morisse

Bevor man aus dem Haus geht, überprüfen: ist das Smartphone da sind die Schlüssel da ist das Geld da ist das Wetter da ist das vorhergesagte Wetter da ist die Hose da hab‘ ich eine Hose an ist der…

freiTEXT | Lisa Gollub

Angst Zuerst habe ich aufgehört mit dem Autofahren, denn Autofahren ist bekanntlich gefährlich. Mein Auto habe ich einfach stehengelassen. Es wird mich überleben, denn es hat aufgehört, gefahren zu…

freiTEXT | Daniel Resca

13A Flaute. Stille Schwüle erdrückt die Stadt, der Hochsommer ist angekündigt eingetroffen, grelles Licht auf den Straßen, weiße Fassanden reflektieren die Strahlen. Der Körper sitzt da von der Welt…

freiTEXT | Stefanie Marek

Sagt alles ab Stell dir vor, dass die Apokalypse kommt, aber eine Welt, die untergeht, ist es bisher noch nicht. Stell dir vor, ab morgen sind alle Veranstaltungen abgesagt, verschoben, abgeblasen…

freiVERS | Birger Niehaus

tiersch§§§§g§§ mitgeschöpfe, insbesondere hunde und katzen, sind hinsichtlich bestimmter, nicht unerheblicher, vernünftiger gründe außer in notfällen, soweit es zum schutz der mitgeschöpfe…

freiVERS | Sofie Steinfest

Kein Schreibtisch Kinder Kinder und Wäsche Wäsche Wäsche und eine Frau Kinder Kinder und eine Frau eine Frau und Kinder und Wäsche und eine Frau und ein SchreibKüchentisch   zum 50. Todestag…

freiTEXT | Christoph Steven

Die Briefträger Wie du weißt, sagte eines Morgens die Mutter zu mir, kommen heute wieder die Briefträger. Sie hielt mir meinen besten Anzug entgegen, schnitt mir in Rekordzeit die Haare und schloss…

freiVERS | Andi Pianka

Aktiv (Ein Drama in dreizehn Runden) Personen der Handlung: AKT AKT AKT AKT   Bühne. AKT: Gestatten, erster Akt. AKT: Gestatten, zweiter Akt. AKT: Gestatten, dritter Akt. AKT:…

freiTEXT | Katharina Wurzer

Beziehungsweise I Jeder Moment ist eine Entscheidung, für und gegen etwas. Genauso gut wie ich hier mit Paul sitze, könnte ich jetzt mit Alex auf meinem Balkon sein oder alleine die Straße…

freiVERS | blume (Michael Johann Bauer)

verdunstet reifenkollern weht der wind die bruestung der duenen hinab im hauruckverfahren verfrachtet dich ins abseits ja jeder plan ist eine wueste blaupause eines scheiterns auf raten oasen suchen…