freiVERS | Otto Dvoracek

Nichts ist größer Ein Schwingen hervorrufen, Achterschleifen-Schwingungen Endlosschleifen, die Milch übergehen lassen, die Milch An vier Seitenwänden herabrinnen, über vier Seitenwände In die…

freiTEXT | Claudia Siefen-Leitich

Peter N. kam bis Berlin „Das geht mir ja alles dermaßen auf die Nerven“, sagte Peter sehr oft, wobei er mit der linken Hand in sein strähniges rotes Haar fuhr, dort verblieb und eine Faust bildete,…

freiVERS | blume (michael johann bauer)

always adapt to your latest li(f)es das hochhaus erhaelt sehr fragile seitenfluegel du ziehst ungestuetzt um in den elften stock deine wohnung besteht aus vielen scherben & querfeldein…

freiTEXT Spezial | Miljan Milanović

Produžetak vrste // The Continuation of Species (Auszug) Ein exklusiver Text von Miljan Milanović in der Übersetzung von Anne-Kathrin Godec. Diesen und drei weitere Texte findet ihr exklusiv zum…

freiTEXT | Lavina Stauber

Weil ich an Geschichten über die Liebe glaube Vielleicht hätte ich erzählen sollen, dass es mein Lachen war. Denn mein Lachen ist fordernd und bricht Deines, nach wenigen Sekunden schon. Mein Lachen…

freiVERS | Johannes Bruckmann

Neubeginn Es ist schon wieder hell geworden Aber dieser Morgen begann vor vielen Jahren Als die Zeit Noch für mich zuständig war Es ist, als bräuchte ich jetzt einen Anhaltspunkt Es ist, als wäre ich…

freiTEXT | Jasmin Schellong

21 Fußballfelder Mein Vater ist Polizist und Fußballheld. Er schoss einst das entscheidende Tor um die Bezirksliga-Meisterschaft. Später verteilte er überall auf dem Wohnzimmerteppich Salbe, die er…

freiVERS | Donka Dimova

Manchmal, wenn ich mir anschaue wie der weiße Kater meines Nachbar unverschämt das Fensterbrett im vierten Stock abmisst, dann frage ich mich, ob ein paar Zentimeter Gleichgewicht ausreichen? Wie…

freiTEXT | Monique Wesemaël

Sternstunde Er hatte sich auf seinem Bett ausgestreckt. Unter sich fühlte er die feste Matratze, die ihm Halt gab. Sicherheit. Sein Blick fixierte die flimmernde Dunkelheit, die über ihm durch das…

freiTEXT | Veronika Zorn

tag über früher   ein tag da ist kein wetter am himmel nicht in der luft und gar nicht im boden. kein wetter den ganzen tag. die blätter sehen aus wie in gelatine gegossen starr sind sie und…

freiVERS | Tara Meister

pflaster früh und zahnpasta frostig atmet die stadt wand zu wand mich grüßt die schrille doppler-symphonie der straße jagt mich durch die gassen gefolgt von einer unterwelt der wünsche mich hält der…

freiTEXT | Felix Wünsche

Hampelmann „Wenn du nicht versuchst, an Geld zu kommen, kannst du nichts bestimmen. Dann bist du der Hampelmann für andere, anstatt selber an der Schnur zu ziehen.“ Der Typ saß an einem der drei…