freiVERS | Sonja Paul

Sommerträge Einer dieser Tage Ganz still Ein leiser Windhauch im Wipfel Darüber ziehen Tief und schwer Bleigraue Wolken. Flüsternd Aus scheuen Ecken Das Raunen der Zikaden. Zurückgezogenes Licht Legt…

freiTEXT | Moritz Pohl

Wieder ein Tag Ich werde von der ins Schloss fallenden Wohnungstür geweckt. Die Sonne bohrt ihre Finger durch die Schlitze des Rollladens. Ich drehe mich zur Wand. Das Kissen liegt nicht richtig. Ich…

freiVERS | Malu von Marschall

wenn ich in den Himmel gucke wenn ich über Berge fahre wenn ich viel zu lange wach bin denke ich an dich wenn ich meine schwarzen Chucks anziehe wenn ich am Meer bin und der Wind in meine Ohren……

freiTEXT | Lina Leonore Morawetz

Voralpen Vor einigen Wochen fuhr Salma, Studentin der Zeitgeschichte, frühmorgens mit dem Zug in die österreichischen Voralpen zu den Dörfern Trattenbach, Puchberg, Otterthal. Trattenbach, Puchberg,…

freiVERS | Jürgen de Bassmann

In digitalen Volieren Wie Kolibris in digitalen Volieren – So viele, dass man sie nicht unterscheiden kann. Symbole, Siegel und Bordüren. Beständig schau’n mich neue Zeichen an. Sie mischen sich…

freiTEXT | Sarah Veronika Niklowitz

Nachtruhe! Der Sonntag hängt noch in den Knochen, ist es wirklich schon Montagabend? Augenblicke zuvor lief der Abspann des Tatorts, wieder nicht richtig hingesehen, das Warten auf diese eine…

freiVERS | Antonia Kranebitter

Hitzegedanken Ta peau sur la mienne brennender Mülleimer am Straßenrand, ich nehme deine Hand und sage, mein Herz, mon cœur, nous sommes si forts ensemble nos voix qui chantent comme d’une seule…

freiTEXT | Paul Hoban

Der Fingerhut Ich könnte ihn abschneiden. Nutzen tut er nicht mehr. Seit dem letzten Sommer. Er sieht passabel aus, die Narben sind kaum sichtbar. Aber nutzen tut er nicht mehr. Also weg damit. Nur…

freiVERS | Jutta Schüttelhöfer

Echo auf der Haut unter der Buchenrinde warte ich die Nacht kommt vorbei leuchtet mit dem Mondlicht die Erinnerungen aus ich schaue in vergangene Tage du nickst mir zu – flüchtig auf Besuch deine…

freiTEXT | Lilly Roß

Räume und andere Befindlichkeiten Ich sitze mit einer großen Gruppe Menschen in einem großen Raum. Wir sitzen an einem leicht zu großen Tisch und trinken ein leicht zu großes Bier. Ich wurde von der…

freiVERS | Fennek Fatul

Automat Der Automat liefert Verläßlich Berechenbar Er kann nicht anders Seine Leistung Unabhängig Preiswert Unsentimental Einfach Nur Stets das Gleiche tun Geldwerter Vorteil Ist da noch mehr Im…

freiTEXT | Anush Hovhannes

„Versammelte Momente, in sich bewegt, zum Großen zum Kleinen.“ (Friederike Mayröcker) Oh Day! Es beginnt zum Wochenend, when wochn finds an end, wie vieler Zufälle (des Suchens) hat es bedurft, sehe…