09 | Andreas Hutt

hier ist sogar kiefernwald möglich. kläffen eines hundes, das die richtung vorgibt, mit schiefer gepflasterte wege, folgen die augen einem imaginären fingerzeig nach oben ins rostrot verdorrte.  je…

08 | Melitta L. Roth

Ihr Schreiben von gestern ist gegenstandslos Mir ist gestern beim Schreiben doch tatsächlich mein Gegenstand verloren gegangen. Als ich mich an den Schreibtisch setzen wollte, war er noch da, aber…

07 | Sophia Fritz

Adventszeit Türchen Lars und ich haben heute zusammen unsere Spuren in den Schnee geknirscht. Ich habe ihm gesagt, dass du mir früher immer einen Kalender gemacht hast und ich mir dieses Jahr…

06 | Martina Berscheid

Bevor alles verschwindet Papa wartet schon vor der Haustür. Mein Herz schlägt schnell, wie immer, wenn ich ihn besuche. Ich atme tief durch. Steige aus dem Wagen, nehme die Kuchenschachtel vom…

05 | Martin Peichl

Alte Landkarten wenn die U-Bahn einfährt und unser Leben zu einem Windkanal wird und bellt: über den Zaun springt fast ein Wald aus gelben Haltegriffen, der orange Mann mit dem orangen Kind, die…

04 | Nina Radzwill

Im Spiegel des Feuers Zerrissen. Hin- und hergerissen. Aus Gedanken gerissen hast du mich. Als du auf einmal vor mir standest mit nassen Klamotten, dreckigen Schuhen und müden Augen. Wie nach einer…

03 | Barbara Rieger

In Vent 30m unter dem Schnee!, hat die Wirtin am Morgen beim Frühstück gesagt und dass sie nicht verstehe, was die Leute abseits der Piste suchen. 30cm reichen, um zu sterben, hat meine Mutter später…

02 | Rebecca Heinrich

So ist es Sie zu verlassen. Also: zu gehen, den Schlüssel in der Tür umzudrehen und in den Garten hinauszutreten. Nicht nur in den Garten. Darüber hinaus. Auf die Straße, unter die Straßenlaternen,…

01 | Sebastian Franz

Im Karzer Prinz Harrie war mal eine große Nummer. Eintausendundachtzig. So viele Pils hat das Aas beim Paule angeschrieben. Das sind fünfzehn am Tag. Das sind sechs Tage die Woche. Nur Montag, da…

freiTEXT | Anne Büttner

Buttermenschen „Entschuldige, ich muss Dir das einfach sagen: Du hast unglaublich schöne Flanken! Wirklich. Fiel mir gleich auf, als Du zugestiegen bist.“ Adjektivlos schaut sie mich an. „Das hörst…

freiVERS | Elke Cremer

transparenz an der grenze der haut verweilen im schattenblick rasten haarfeine äste adern und verzweigungen in pupillen gespiegelt die rasterfahndung ein iris-scan glaskörper voller steine draußen…

freiTEXT | Lisa Gollub

Als die Leiter fiel Der erste Fall von der Leiter geschah Mitte August. Niemand hätte es vorhersehen können außer die Person, die fiel, und das war der Vater. Er stieg mit klobigen Straßenschuhen auf…