Christkindlmarkt

Adent-mosaik (c) mosaik

 

Sti-ill, sti-ill, still klingelingelingt´s aus den Laut-Sprechern.

Weihgeräucherter Speck verliert  das Rennen gegen Zuckerwattepunsch.

Sauerkraut – nein, es ist doch Lametta, das da von einem weihnachtlichen Ast hängt.

Glühwein rötet die Wangen, vielleicht auch die Nasen.

Sinnsprüche mit Zuckerschrift: die Lebkuchen teilen mit und lassen mehr oder weniger hoch leben. Eines der Herzen fleht: „Verzeih mir“

Armdicke Schaumrollen kämpfen gegen Kindermund.

Im Christbaumgehege: wo ist der Duft nach Wald? Wann hat er sich auf und davon gemacht? Und warum?

Ein Pianist, versteckt in einem Winkel, spielt Chopin.  Vorm Dom ein alter Mundharmonikabetreiber. Er atmet ein, er atmet aus, die Töne erinnern an Verzweiflung.

Strohringerlketten flattern im Graupelwind

Barbara Keller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.