17 | Axel Görlach

n. – hommage an

meine stolze stadt platzt wieder
aus allen wursthautnähten, senfgesprenkelt
schlagen mäntel sich mit plastik
tüten durch zum glühweinstand

in meine stadt führen alle wege. zur zeit. meine stadt
ist nicht rom. meine stadt liegt nicht am meer. leider

doch in ihren buchten ankern
panoramabuskreuzer, bei flut
spült es hysterische mütter an
der hand hysterischer kinder
auf den weihnachtsmarkt, über meine stadt
fegen touristentsunamis

kyrie eleison! doch kein advent erbarmte sich je

am ende meiner flucht schimmert
auf den freiflächen mond
heller parks der einsame raureif unberührt
wie weißer sand auf atollen

über den ich wandle, der autobahnen ewiges
rauschen teile in rauschen & knacken
gefrorener hundekacke unter den camel boots

Axel Görlach

Das Advent-mosaik, dein literarischer Begleiter durch die Vorweihnachtszeit.
Täglich darfst du ein neues Türchen aufmachen:

advent.mosaikzeitschrift.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.