17 | Dominik Obermaier

Adventmosaik_Illus-17 Kopie

Politische Macht – Über ihre dunkle Seite

Politische Macht,
Fädenzieher der Gewalt, unglaubwürdiger Bewahrer des Friedens.
Politische Macht,
Macht von wenigen über viele,
jene mächtig, diese machtlos: Alles für das Volk; nichts durch das Volk.
Politische Macht,
verlorenes Spiel, heimtückisches Spiel, Kompromisse statt Heroismus.
Vertreter der Interessen der Gemeinschaft?
Korruption.
Politische Macht,
kopflose Gebärden unter dem Richtbeil der geschichtlichen Anklage.
Politische Macht,
Verderbnis vieler, Nutzbringer weniger.
Politische Macht,
sein Handlanger und Kamerad: der Krieg.
Ihr beider Handwerk?
Kriegerische Machtpolitik.
Über die beiden?
Gefährten seit Lebenszeit,
Freunde seit klein auf.
Ihr Gespräch unter Freunden:
Fatale Neuigkeiten über Tod und Vernichtung.
An deren Lagerfeuer:
Austausch kaltblütiger Geschichten und blutiger Erinnerungen.
Bestie und Bestientreiber im Schwelgen.
Krieg, der Totengräber,
Müdigkeit? Was ist das?
Die Friedhofsmauer zieht ihre Grenze über alle Grenzen hinweg,
unendlicher Blick über dunkle Hügel.
Krieg begleitet von Schrecknissen?
Das Wort eines naiven Schuljungen.
Die Rede ist von Erschießungen, Massenvernichtungen, Deportationen,
Völkermord, Massengräbern, Tod und Terror.
Politische Macht,
kalkulierte Tötungsmaschinerie,
betrieben durch die erneuerbare Energie Mensch.
Politische Macht,
ausgeübt von Regierungen.
Ihr meint: Vorwürfe, anklagende Worte!
Welche Regierung die beste sei?
Diejenige, die uns lehrt, uns selbst zu regieren
und solange wir uns nicht selbst regieren,
müssen wir uns regieren lassen.

Dominik Obermaier

Das Advent-mosaik, dein literarischer Begleiter durch die Vorweihnachtszeit. Täglich darfst du ein neues Türchen aufmachen. Und uns natürlich auch dein Türchen-Material zukommen lassen. =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.