„Autorinnen und Autoren, die letztlich die Zeitschrift ausmachen, sorgen mit ihren Texten für aufregende Leseerlebnisse, die den Alltag mit einer nichtalltäglichen Sprache fokussieren und auf ihre Weise reflektieren. Die ‹mosaik22› lesen bedeutet kartographieren und vermessen neuer Sprachräume.“ – Cornel Köppel, Pro Lyrica

mosaik22 – alles ist abgekaut

Frühjahr 2017

mit Texten von:

Renate Aichinger, Carolyn Amann, Veronia Aschenbrenner, Petra Feigl, Sara Hauser, Alexander Kerber, Daniel Ketteler, Luca Kieser, Sascha Kokot, Cornel Köppel, Jonas Linnebank, Ronya Othmann, Jessica Sabasch, Tibor Schneider, Sabine Schönfellner, Simon Stuhler, Chili Tomasson, Vasilis Varvaridis und Matthias Weglage

Übersetzungen von Texten von:
  • Uros Prah (aus dem Slowenischen)
  • Vesna Liponik (aus dem Slowenischen)
  • Margit Lohmus (aus dem Estnischen)
  • Asmus Trautsch (in das Italienische)
Mit Auszügen aus:
  • KulturKeule XXII – 5 Jahre mosaik
Buchbesprechung:
  • Alke Stachler:  Chronographe Chronologien I (hochroth) von Kenhah Cusanit
Interview:
  • Kai Hilbert mit Pola Oloixarac über ihren Roman „Kryptozän“
Kolumne
  • Peter.W. – Hanuschplatz
Kreativraum mit Sarah Oswald

 

mosaik22 erschien am 1. März 2017