metamorphosen Nr. 15

4,00 

Herbst 2016

96 Seiten, 210 x 148 mm, Klebebindung

Leseprobe

mehr Informationen…

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Nr. 15: Science-Fiction

»Zehn bis fünfzehn gute Jahre für Science-Fiction« prognostiziert der Perry-Rhodan-Autor Kai Hirdt im Gespräch mit Leif Randt und den metamorphosen. Warum er damit vermutlich recht hat – und warum die in Deutschland immer noch so oft belächelte Science-Fiction sehr viel mehr ist als Trend und Genre, steht in unserer neuen Ausgabe.

Im Gespräch:

Kai Hirdt & Leif Randt über Science-Fiction
Tommi Brem über den »Appendix Dick«

Prosa:

Christopher Ecker: Invasionen
Joshua Groß: Jupitermohn
Andreas Reichelsdorfer: ([Versuch einer] Annäherung an) Die Lebenszeit-Besieger
Martin Rüsch: Page Runner

Lyrik:

Ein Gedicht von … Maddalena Vaglio Tanet
Judith Hennemann: Eine unbeschriftete Sendung

Manifest:

Leonhard Hieronymi: Neo, Neo; Neo

Essay:

Jakob Schmidt: Der Als-ob-Job

Rezensionen:

Christian Babbel über »Bitchplanet«
Philipp Böhm über »Reise ins Land der vierten Dimension«
Elias Kreuzmair über »Black Box«
Karl Clemens Kübler über »Raumpatrouille Orion« und »Star Trek«
Luzia Niedermeier über »Bloodchild And Other Stories«

Kolumne:

Christian Wöllecke: Wölleckes Wochen


Der Betrag stellt eine freiwillige Fördersumme für das mosaik dar. Wir danken metamorphosen für die Unterstützung.

Bei Fragen: schreib@mosaikzeitschrift.at

Zusätzliche Information

Größe 21 x 15 x 1 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte dir auch gefallen …