Advent-mosaik IV als eBook und PDF

Das Advent-mosaik IV gibt es jetzt auch als Anthologie. Die große Nachlese gibt es als PDF und eBook hier kostenlos zum Download. Mit Texten von: Camena Fitz, Claudia Kohlus, Martin Reiter, Ingeborg Kraschl, Luka Leben, Jonas Linnebank, Simona W., Eric Ahrens, Simone Lettner, Marina Büttner, Matthias Engels, Natalia Fastovski, Simone Scharbert, Katie Grosser, Claudia Maria […]

23 | Andreas Haider

Der Weihnachtsbaum Dem Wald entrissen, der lange schon keinen Schnee mehr sah, ins Wohnzimmer gestellt, geschmückt mit Glitzerzeug und Kerzen, und Süßem in Alufolie. Da steht er nun, eingeschraubt ins Christbaumkreuz, quasi gekreuzigt, so, als ob es zwischen Weihnachten und Karfreitag einen Zusammenhang gäbe. Schon brennen die Kerzen, die Lichter erhellen Raum und Baum. Und […]

20 | Gundula Maria von Traunstein

Eisverkrustetes Zweiggewirr Von eisverkrustetem Zweiggewirr tropft es. Ich bin gegangen, hab dich zurückgelassen, alleine. Im Schein der Straßenlaterne steh ich jetzt und weine. Von eisverkrustetem Zweiggewirr tropft es. Gundula Maria von Traunsee Das Advent-mosaik, dein literarischer Begleiter durch die Vorweihnachtszeit. Täglich darfst du ein neues Türchen aufmachen.

19 | Andreas Schumacher

Hymnen an die Weihnacht Welcher überarbeitete, feierabendfixierte Familienvater fürchtet nicht vor allen Verpflichtungen des Kalenderjahres den – Jesus Maria! – frustrierenden Einkauf der Weihnachtsgeschenke – mit seinen hieroglyphischen Wunschzetteln und unausgesprochenen Erpressungen, der heillosen Hektik und Schnäppchenpreisjagd. Wie ein zwischenmenschliches Wundermittel kittet er familiäre Spannungen, mildert Vernachlässigungen, radiert verletzende Worte. Seine zuverlässige Erledigung allein garantiert […]

15 | Claudia Maria Kraml

zwischenstation stummes wispern ferner zeiten allegorie dem raureif gleich lässt zurück des frühlings leiden das neuer namen kenntnis weicht alte lettern voll der mären erwachend hoffnung leicht zerspringt aufenthalt nicht um zu währen kälte bald durch rückgrat dringt wo der winterwind mit flocken blasse straßen nachts durchfährt und zerreißend hell der glocken luftbotschaft einlass begehrt […]