freiVERS | Tabea Xenia Magyar

lasst uns automobile kaufen, als würden wir
anderes kaufen.

das totale spiel hat seine eigenen regeln
wir können diesen gefühlen nicht mehr entgehen.

die struktur, die krabbe und hummer verbindet
hat auch mich letztlich erfasst.

wende die handflächen abwärts
alles zu mir und ich zu dir.

nach dem ende der jetzigen zeit
wird die vorherige wieder beginnen

im theater der gegenwart
lieben bereits unsere ohren.

die bestrafung eines unbeteiligten objektes
mitanzusehen ist schrecklich.

die verrückte anstrengung das ende
des 19. Jh. zu rekonstruieren.

seine gesten, der verschwundene raum
bedeutungsvoller momente.

leid, tut mir leid, es geht nicht anders,
zyklische präsenz ist immer nahe gelegen.

einfach enthüllt die bibliothek
ihre männer.

nach den frauen
müssen wir tiefer

Tabea Xenia Magyar

Tabea ist Teil der 3. Babelsprech-Konferenz in Salzburg 2016

freiVERS ist unser Wort zum Sonntag.
Du hast auch einen freiVERS für uns?
schreib@mosaikzeitschrift.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.