freiVERS | Anne Büttner

legitimierter Ungehorsam

Lass uns das Weil sein – und das Trotzdem auch.
Lass uns das Aber sein und alles danach.
Lass uns vom Plusquamperfekt nur perfekt gewesen sein. Jederzeit, immerzu – einfach nur perfekt.
Lass uns unser Präsens auch in Futur denken: und zwar in Futur II, dem Futurum exactum. Futurum simplex ist zu vage für uns.
Lass uns all uns’re Konjunktive im Indikativ buchstabieren.
Lass uns nichts zwischen uns akzeptieren –
außer einem Und.
Lass uns nicht Hyperbel sein – sondern ganz selbstverständlich die Steigerung von Superlativ.
Lass uns einsilbig bleiben – und damit trennungssicher.
Lass uns das Leerzeichen streichen und uns in Klammern wohnen.
Lass uns beweisen, dass lieben kein schwaches Verb sein kann!

Anne Büttner

www.anne-buettner.de

freiVERS ist unser Wort zum Sonntag.
Du hast auch einen freiVERS für uns?
schreib@mosaikzeitschrift.at

<< mehr Prosa | mehr Lyrik >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.