1×7

„hättest du mich am morgen dieses tages gefragt, wie es mir geht, ich hätte dir bestimmt etwas von meiner angst erzählt. bei der angst, die ich gehabt hab, da wär es das minimum gewesen, dass ich gesagt hätt´: ich hab so angst. klar hättest du nachgefragt, wovor, und vielleicht gemurmelt, wie man aufwachen und angst haben kann. ich hab so angst, hätte ich gesagt, dass wir, wenn der winter vorbei ist, nicht mehr zusammen sind.“ 

Birgit Birnbacher

X“ ist das wahre „Z“. Was gibt es noch zu sagen? Birgit wurde im Pongau geboren – an einem Mittwoch. Häufiges Thema ihrer Texte ist das sogenannte „Innergebirg“ und die Sicht auf die Herkunft. Erst wenn man räumlich maximal davon entfernt ist, so Birgit, sieht man, wo man herkommt. Die Soziologin schreibt die Worte „der Alten“ wörtlich, das Traumdunkle verworren, das Heitere mühselig. 2013 zum Beispiel ein Kinderbuch. War das jetzt die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit, so wahr mir das X helfe? Aber nein: Birgit wurde natürlich an einem Dienstag geboren.

X – Kurzprosa, zusammengestellt von mosaik.

Buchpräsentation am 17. Juni 2014 | 20.00 | Urbankeller

Kultur Stadt Salzburg         Kultur Land Salzburg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.