Warum Katzen malen – KEINE KATZENVIDEOS!

WarumKatzenMalen1

Warum Katzen besser als Hunde sind, wissen wir. Nächster Punkt: Warum Katzen malen. Also: Auf gut Glück!


Warum Katzen Malen war eines der besten Bücher, das ich 2014 gelesen habe. Nachdem ich schon vor Jahren darin geblättert und darüber gelacht habe, hab ich es mir endlich zur Gänze (!) zu Gemüte geführt. Am Klo. Wo denn auch sonst?

WarumKatzenMalen4

Als Film würde man es Mockumentary nennen – wir können uns mit „fiktives Sachbuch“ begnügen. Nach einer Einleitung zum Thema – in höchstem Maße kunsthistorisch wertvoll – werden uns ausgewählte Vertreter unterschiedlicher Techniken vorgestellt. Da gibt es beispielsweise Tiger, den „spontanen Reduktionisten“, der mit seinen performativen Aktionsmalereien für Aufsehen sorgt – oder Smokey, den „romantischen Ruralisten“, dessen „Elegie in Ringelblumengelb“ seine Nähe zur Natur beweist.

Das Buch besticht dabei zweierlei:

1. Die Bilder

WarumKatzenMalen3

Oben sehen wir den bereits erwähnten Tiger nach seiner Performance. Original Bildunterschrift: „Das vollendete Bild Frühstück, 1991. […] Hier spürt man sofort eine tiefe Traurigkeit, als sei etwas Leichtes, Schwebendes plötzlich verschwunden und groben, indifferenten Farbschmierereien gewichen, die von Habgier und Zerstörung künden.“

Unten gibt sich gerade Bootsie in Aktion. Bootsie wird als „Transexpressionist“ eingeführt. Das Bild Hände hoch, Herr Hahn! brachte angeblich auf einer Auktion 15 000 Dollar.

 

WarumKatzenMalen2

2. Der Text

Wie wir bereits erkennen konnten, ist der Text Satire in ihrer besten Form. Angelehnt an nichtssagende Aussstellungskataloge und Kunstführer besticht das Buch mit ausführlichen Beschreibungen nicht existierender Kunst. Spätestens wenn das durch Kratzen im Sofa entstandene Loch als Ausdruck von Wollust, dargestellt durch sich zu einem Durchgang öffnenden Schamlippen, interpretiert wird, pfeffert man das Buch aus Wut in die Ecke. Wut, weil einem vorgeführt wurde, wie nichtssagend, austauschbar und dadurch auch irgendwie bedeutungslos schriftliche Analysen und Interpretationen von Kunstwerken sind.

Weil die Sprache aber dennoch süchtig macht, nimmt man das Buch wieder zu Hand und entdeckt noch Interpretationen von entwirrten Wollknäueln und arrangierten Mäusen. Genial!

Josef Kirchner

Unser Exemplar von Warum Katzen malen kann auf Anfrage ausgeliehen werden. =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.