freiVERS | Lea Sauer

Schlaf ist eine bittere Körnung 3 Mein Kopf ist zu klein mindestens vier Quadratmeter oder Zentimeter von mir Spiegel mir von Bildflächen erscheinend als Hologramme ich nur Wetterleuchten verändert nur die Luft oder auch Nieseln auf Geländern kommt leise herein zwischen den Laken schleckt lieber nicht eure Augen voll süß-saurem Geschmack. Lea Sauer freiVERS ist […]

freiVERS | Lea Sauer

Schlaf ist eine bittere Körnung 2 Bettkasten ein Paravent nackter Schlaf nur Schleim verbittert spätestens vier Uhr nachmittags horizontal eine Körnung im Kopf keine Luft Frische Schwüle an den Wänden an der Decke legt sich herab vor allem auf die Jochbeine drückt sich der Nachtdruck will nicht verschwinden. Lea Sauer freiVERS ist unser Wort zum […]

freiVERS | Lea Sauer

Schlaf ist eine bittere Körnung 1 Hämmert Körper an Scheiben eine Furche zwischen Hitze oder Brocken Langeweile ausufernd aufgeworfen überall Fliegen auf dem Sehloch schwarz Schweiß in den Ellenbeugen brennt mir grell auf die Iris ein Bild ist eine Höhle zum Fallen darauf färbe ich Haare in Aubergine als Farbe erkennen kann ich mich nur […]

freiVERS | Safak Saricicek

kleiner abriss 1 eine zange aus stahl schmettert durch die wände der wohnung durch die stützen und von einer plattform spritzt ein bauarbeiter wasser in die neuen wunden im betongehäuse, damit kein staub aufwirbelt jedes hineinschmettern der stählernen greifer lässt beton brocken, eisenstangen, die zwanzig oder so stockwerke der abzureißenden wohnung hinunterstürzen von hier, in […]

freiVERS | Anne Büttner

Carrera Bemüht, ihr zu gefallen, gefiel ich besser als bemüht. Bis du mich ihr schließlich überlassen hast; Mich abgeschoben hast an sie. Dorthin, wo ich nie sein wollte: weg von dir. Keine Chance zu schlingern oder anzuecken; keine Hoffnung auf Disqualifikation. Wie auch? Du hattest vorgesorgt: Mich erst, als die Kurven begradigt, die Unebenheiten beseitigt […]

freiVERS | Viktor Dallmann

jetzt staunst du viel zu viele trapeze sind dächer jetzt resurrected die gesichter als abteilung einer schwäche haben für landmaschinen tiefkobalt das klebende endgültige scheitern von hosentaschen paragraphen berühren wie mal geliebte kinder mein bienenschwarm ein bloßes lager für schalen windstille calm and tasty wipfeln wir auf drei die bäume können noch lernen wir steigen […]

freiVERS | Caroline Danneil

die jungen mädchen blühen wieder kämmend eine der anderen haar. in langen strichen, bekränzend den hals mit tüchern, mit nachdruck, mit wippen. fransen wie blätter, oder zünglein von gestern, nachtropfend – gerede der schwester. in einer Eingangshalle – hockeyschläger, lauschend. haltend die wände statt sträuße von jungen männern. arme sich umarmend sorglich ihrer selbst. halbsicher […]