Die mosaik-klausur

Es wird Sommer. Zeit, eine Pause einzulegen. Wir aber wollen aktiv regenerieren – mit eurer Hilfe!

Wir stehen bei 19 veröffentlichten Ausgaben, planen aktuell das Jahr 2017 und davor einen intensiven Herbst. Aus dem DIY-Studierendenprojekt ist in den letzten Jahren ein kleiner Verlag mit den entsprechenden Aufgaben geworden.

Aktuell arbeiten wir jede Woche ca. 25 Stunden unentgeltlich für das mosaik. Am Ende des Jahres werden wir noch unser Privatgeld hinlegen dürfen, damit wir alle Projekte umsetzen können. Gleichzeitig wollen wir so vieles verwirklichen – digital und analog -, sodass vieles davon nur halbherzig und im Arbeitstrott passiert.

Darum wollen wir jetzt mal die Handbremse anziehen und uns die Frage stellen, ob und wie es mit dem mosaik weitergeht. Dabei muss man möglicherweise auch an Grundfesten und Dogmen rütteln:

  • Macht es Sinn, weiterhin kostenlos zu erscheinen?
  • Sind die Buchprojekte den Aufwand wert?
  • Kann man die Textauswahl umorganisieren?
  • Ist es notwendig, so aufwändig E-Mail-Kommunikation zu betreiben?
  • Wie kann man den Vertrieb (besser) organisieren?
  • Ist das, was wir online machen, die Arbeitszeit wert?
  • u.v.m.

Wir laden dich ein, in diesem Diskurs teilzunehmen, Fragen zu stellen, Kritik zu üben.
Denn: Das mosaik ist ein Gemeinschaftsprojekt!

Teile deine Kritik, Vorschläge und Wünsche für das mosaik mit uns. Drei Möglichkeiten hätten wir im Angebot:

mosaik-Klausur

Freitag, 15. Juli 2016
14:00, open end
inkl. Abendessen (je nach Witterung)
Atelier du Bureau

sei dabei!

Tagesordnung:

  • Einführung und Überblick über laufende Projekte
  • finanzielle Situation und Ausblick
  • Teamstrukturen und Arbeitsabläufe
  • Online-Auftritt
  • Vertrieb
  • offene Diskussion

Zur Vorbereitung:

Das mosaik ist ein Projekt für dich. Gestalte es mit und komm zur Klausur.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.